Sie sind hier: Impressum AGBs

AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma GLS Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Schanzenstr. 17, 27753 Delmenhorst (nachfolgend als GLS bezeichnet)

§ 1 Allgemeines

Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen GLS und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Anderslautende Bedingungen erkennen wir nicht an, es sei denn, es erfolgte eine vorherige schriftliche Zustimmung.

§ 2 Vertragsabschluss

Eine Online-Bestellung eines Kunden stellt ein Angebot an GLS zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Für eine Bestellung ist die Akzeptanz der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von GLS Voraussetzung. Durch Übersendung einer Auftragsbestätigung gilt der Auftrag als von GLS angenommen, der Kaufvertrag ist zustande gekommen, wobei die Auftragsbestätigung auf der Leistungsbeschreibung des Bestellers basiert, ohne dass GLS Kenntnis von den örtlichen Gegebenheiten hat. Der Erhalt dieser Bestätigung ist dann für die weitere Geschäftsabwicklung maßgebend. Bei kurzfristigen Aufträgen, die aufgrund der knappen Zeit nicht schriftlich bestätigt werden können, ist der Inhalt des Lieferscheins bei Auslieferung der Ware maßgebend.

§ 3 Widerrufsrecht

Verbraucher im Sinne des § 13 BGB können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen in schriftlicher Form (z. B. per Brief, Fax oder Email) ohne Angabe von Gründen oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt frühestens am Tag nach Erhalt der Ware und einer ausführlichen Widerrufsbelehrung in schriftlicher Form. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf ist zu richten an: GLS Grundmann-Lange, Sprossen & Alusysteme, Schanzenstr. 17, 27753 Delmenhorst, Fax 04221-88814, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Widerrufsfolgen: Im Fall eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugeben und ggf. daraus gezogene Nutzen (z. B. Zinsen, Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Können die vom Kunden empfangenen Leistungen ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewährt werden, muss in soweit Wertersatz geleistet werden. Versandfähige Waren müssen zurückgesendet werden, wenn diese per Paket transportiert werden können. Sollte dies nicht der Fall sein, wird die Ware beim Kunden abgeholt. Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht oder wenn zum Zeitpunkt des Widerrufs die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilleistung noch nicht erbracht wurde.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei der Bestellung von Waren, die nach Spezifikation des Kunden angefertigt wurden (Individual- oder Maßanfertigungen in Farbe oder Ausführung).

§ 4 Preise

Es gelten die dem Kunden bekanntgegebenen Preise. Diese verstehen sich in Euro ausschließlich Verpackung, Versicherung und sonstige Versandkosten. Die Mehrwertsteuer in jeweils gesetzlicher Höhe wird zuzüglich berechnet. Eine Einwegverpackung geht in das Eigentum des Bestellers über und wird nicht zurückgenommen. Eine Mehrwegverpackung wird bei Nichtrückgabe berechnet. Soll die Lieferung oder Leistung 4 Monate nach Vertragsabschluss oder später erfolgen und erhöhen sich Material- und Lohnkosten, behalten wir uns vor, einen der eingetretenen Erhöhung entsprechenden Zuschlag zu berechnen.

§ 5 Zahlungsbedingungen

Für alle zustande gekommenen Kaufverträge gilt Vorauskasse. Alle Zahlungen sind direkt an GLS zu leisten. Nach Zahlungseingang wird der Auftrag zur Produktion freigegeben. Andere Zahlungsbedingungen müssen vor Kaufvertragsabschluss schriftlich vereinbart werden und werden in der Auftragsbestätigung angegeben.

§ 6 Lieferkonditionen

Die Lieferung der bestellten Ware erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift. Art und Ausmaß der Verpackung sowie Art des Versandes liegen im Ermessen von GLS.

Bei Überschreiten der Lieferfrist kann der Kunde die Annahme der Ware nur dann ablehnen und vom Kaufvertrag zurücktreten, wenn er GLS zuvor erfolglos eine mindestens vierwöchige Nachfrist gesetzt hat. Weitergehende Ansprüche, insbesondere Schadenersatzansprüche wegen Nichterfüllung oder wegen verspäteter Lieferung können GLS gegenüber nur geltend gemacht werden, wenn GLS überhaupt nicht oder nur mit einer Verzögerung von mehr als zwei Monaten lieferbereit ist und höchstens bis zum Wert der bestellten Ware. Bei Lieferschwierigkeiten der Vorlieferanten von GLS beschränkt sich die Haftung von GLS auf die, die bei ihren Vorlieferanten geltend gemacht werden können. Für den Fall, dass GLS die geschuldete Leistung aufgrund höherer Gewalt (insbesondere Streik, Naturkatastrophen, Krieg, etc.) nicht erbringen kann, ist sie für die Dauer der Hinderung von ihren Leistungspflichten befreit. Gegebenenfalls bestehende, verbindliche Lieferfristen verlängern sich dann entsprechend. Schadenersatz für derartige Verzögerungen werden ausgeschlossen.

Wünsche des Bestellers zur nachträglichen Änderung hinsichtlich Maßen, Mengen und Qualitäten oder Stornierung des Auftrags können ausnahmsweise nur so lange berücksichtigt werden, wie mit der Herstellung, dem Zuschnitt oder der Bearbeitung noch nicht begonnen wurde. Sie setzen neue Lieferfristen in Gang. Unsere Lieferungen erfolgen ab Lager oder ab Werk. Mit Übergabe der Ware an den Transportführer, gleichgültig von wem beauftragt, geht die Gefahr auf den Käufer über. Dieses gilt auch beim Transport mit Fahrzeugen von GLS. Eine vom Besteller verlangte Hilfestellung beim Abladen bedeutet keine Übernahme einer zusätzlichen Haftung oder Gefahrtragung.

Die Verpackung erfolgt nicht positionsweise sondern ausschließlich nach transport- und produktionstechnischen Gesichtspunkten. Stets bestimmt das größte Maß der Einheit die Verpackungslänge. Abrufaufträge sind nur nach Sondervereinbarung möglich. Wird die Einlagerung bei GLS erforderlich, erfolgt dies auf Gefahr des Bestellers und gegen entsprechende Lagergebühr. Soweit nicht anders vereinbart ist GLS zu Teilleistungen berechtigt.

§ 7 Gewährleistung

Hinsichtlich der mit RAL-Farben beschichteten Sprossen garantiert GLS für die Dauer von fünf Jahren Licht und Farbbeständigkeit. Ein Mangel liegt bei der Sprosse nicht vor, wenn die Beschichtung unvermeidbare Unebenheiten (Orangenhaut) aufweist. Messtoleranzen bei der Sprosse von bis zu 0,2 cm berechtigen den Besteller nicht zur Mängelrüge. Hinsichtlich der mit Renolit-Folie kaschierten Sprossen übernimmt GLS keine Garantie gegen Ausgasung, Ablösungen, Farbechtheit oder Ausbleichungen. Klappergeräusche können bei jeder Sprossenart auftreten, sind jedoch kein Reklamationsgrund.

Gewährleistungsansprüche eines Kunden werden auf das Recht der Nachbesserung oder Ersatzlieferung beschränkt. Der Besteller hat die von GLS produzierte Ware unverzüglich nach Erhalt auf ihre Beschaffenheit hin zu überprüfen und etwaige Beanstandungen gegenüber GLS unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Entdeckt der Besteller nach Montage einen Mangel, den er bei ordnungsgemäßer Überprüfung der Ware vorher hätte erkennen können, haftet GLS nicht für Montage-, Demontage- und andere Kosten. Für Nachbesserung gilt eine angemessene Frist als vereinbart.

Bei endgültigem Fehlschlagen der Nachbesserung oder Ersatzleistung kann der Besteller Herabsetzung der Vergütung oder Rückgängigmachung des Vertrages verlangen. Ein Anspruch des Bestellers auf Schadenersatz wegen Nichterfüllung, Fehlschlagen der Nachbesserung besteht nur dann, wenn GLS Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt und nachgewiesen werden kann. Außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit sind sämtliche Gewährleistungsansprüche auf den unmittelbaren Schaden beschränkt und der Höhe nach durch den Wert der Lieferung begrenzt.

§ 8 Datenschutz

Personenbezogene Daten des Bestellers werden im Rahmen des Bundesdatenschutzgesetzes zum Zweck der Abwicklung der eingegangenen Kaufverträge und zur Kundeninformation gespeichert und weiterverarbeitet. Insbesondere findet die Weitergabe der Kundendaten an Dritte (z. B. Kreditinstitute, Paketdienste) ausschließlich zum Zweck der Vertragserfüllung statt. Der Besteller stimmt der Speicherung und Weiterverarbeitung seiner personenbezogenen Daten im vorstehend beschriebenen Rahmen zu.

§ 9 Schlussbestimmungen

Auf die Rechtsverhältnisse zwischen GLS und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die Geltung von UN-Kaufrecht wird ausgeschlossen. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist Delmenhorst. Aufgrund von Einstellungen des Monitors und Qualität der Grafikkarte kann es bei den auf unserer Webseite abgebildeten Produkten leichte Abweichungen in der Darstellung von Farben geben.

Sollte eine der vorgenannten Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit aller übrigen Bestimmungen bestehen. Die Parteien verpflichten sich in diesem Fall, an einer Regelung mitzuwirken, die in zulässiger Weise zum gewollten Zweck führt.

Stand: Januar 2014